15 Jahre Claus Luber-Die Zeit fliegt dahin...

Aus Pferde-Zucht-Sport
wechseln zu:Navigation, Suche

Archiv.png


Zurück

✓ - Wir verwenden Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Siehe: Datenschutzerklärung. --- ✖ -Google Analytics deaktivieren.


Hauptseite >>> Wissenswertes rund ums Pferd >>> 15 Jahre Claus Luber-Die Zeit fliegt dahin...

15 Jahre Claus Luber-Die Zeit fliegt dahin...

Veröffentlicht am 14.02.2013

Claus Luber kann auf viele ereignisreiche Jahre zurück blicken. Anfangs noch ein kleines Licht, kann er sich jetzt schon zu den Großen seiner Klasse zählen. Im Kampfwagen, wovor er vier seiner Haflinger-Hengste gespannt hat, macht ihm so leicht keiner etwas vor. Seit Jahren sind er und seine Hengste ein eingespieltes Team, und wenn es darauf ankommt, kann er sich auf jeden einzelnen seiner Haflinger verlassen.

Hiestorie

Seit 15 Jahren nun schon besitzt, der als Staplermonteur arbeitende Claus Luber, seine blonden Jungs und mit dem Kauf seines ersten Haflingers „Don Camillo“ (v. Ander/ Steiner) begann die Geschichte der außergewöhnlichen Haflinger-Hengste… Dass es nicht nur bei einem Pferd bleibt, war sich Claus Luber auch bald sicher. Denn nur drei Monate später zog der nächste Haflinger-Hengst namens „Pepone“ (v. Nasan/ Armin) auf dem Hofe Luber ein. Da man aber mit zwei Pferden nicht viele Anspannungsarten vor der Kutsche präsentieren kann und er sich schon immer seinen Kindheitstraum – einen römischen Kampfwagen – erfüllen wollte, wurde nach weiteren Pferden Ausschau gehalten. So konnte man neben den Hengsten Don Camillo und Pepone, die Hengste „Aloisius“ (v. Amigo/ Hofgard) und „Wastl“ (v. Westwind/ Aramis) bei seinen ersten Auftritten vor der Quadriga bewundern.

Mit der Zeit wurde der Stall immer voller und die verschiedenen Kutschanspannungen immer vielfältiger. Claus Luber hat sich seinen heute schon europaweit bekannten Namen hart erarbeitet, aber redlich verdient. Auf vielen verschiedenen Pferde-Veranstaltungen, angefangen von der Faszination Pferd in Nürnberg, Pferd International in München, Equitana in Essen, CHIO Aachen über Eurocheval in Offenburg, bis hin zur Haflinger-Europaschau in Ettelbrück/ Luxemburg –um nur einige zu nennen-, konnte man ihn und seine Haflinger vom Ein- bis zum Zehnspänner schon bewundern.

Die Harmonie zwischen ihm und seinen Hengsten ist schlichtweg einzigartig und bei seinen Auftritten beweist er es jedes Mal aufs Neue, dass er ein gewisses Gespür für diese fabelhaften Tiere besitzt. Damit konnte er auch bei dem Musical „Ben Hur Live“ punkten. Erst nur als Quadriga-Fahrer engagiert, überzeugte er letztendlich doch mit seinem gesamten Gespann des römischen Streitwagens.

Seither war er stets bei den Live-Vorstellungen mit dabei – ein Gespann, worauf man sich immer verlassen kann. Die Weltpremiere des Musicals 2009 in der O2-Arena in London/ England war sein Highlight. Desweiteren war er in ganz Deutschland und in Rom/ Italien auf Tournee. Aber nicht nur mit „Ben Hur Live“ kam er viel umher, sondern auch viele Fernsehsender machten ihn bekannt. So war er schon bei „Wir in Bayern“ (Bayerisches Fernsehen) zu Gast, lieferte sich mit Mathias Malmedie bei Grip –das Motormagazin (RTL II)ein heißes Rennen, fuhr mit der Quadriga durch den ZDF-Fernsehgarten und hieß das Team von Galileo (Pro7) auf seinem Hof in Untermässing willkommen.

Traumhafte Vorstellungen

Ein weiterer Höhepunkt in der Karriere von Claus Luber ist sein Haflinger-Zehnspänner, bestehend aus zehn Hengsten aus dem eigenen Stall – ein besonderer Augenschmaus, der das Publikum stets in großes Staunen versetzt. Mit schneeweißen wallenden Mähnen und goldglänzendem Fell repräsentiert er die Rasse Haflinger mit „seinen Jungs“ stets aufs Neue bei zahlreichen traumhaften Darbietungen. Egal, ob im Einspänner, Tandem, Einhorn oder Juckerzug, seit Neuestem auch unter dem Sattel in der Dressur, gerittenen Fahrschule, am Sprung oder western geritten, verzaubern seine blonden Vierbeiner die begeisterten Zuschauer.

Eine weitere große Attraktion ist seine Einspänner-Quadrille. Mit den eigenen zehn Haflingern, welche abwechselnd vor einen Spider- oder Marathonwagen gespannt sind, geht es bei flotter, passender Musik rund. Die verschiedenen aufeinander abgestimmten Figuren präsentieren hierbei den Haflinger in seiner vollendeten Form. Claus Luber mit seinen Hengsten ist vielen Pferdefreunden in ganz Deutschland ein Begriff, denn er steht für Eleganz, Kraft und Anmut des Haflinger-Pferdes. Wie kaum ein anderer versteht er es, die Vielseitigkeit dieser einzigartigen Rasse in verschiedensten Schaubildern unter Beweis zu stellen. Diesen Namen muss man sich einfach merken. Weitere Informationen zu Claus Luber und seinen außergewöhnlichen Haflinger-Hengsten findet man auf seiner Homepage unter www.haflinger-luber.de.

   



Lizenz/Quelle/Urheber

© Diese Datei ist urheberrechtlich geschützt . Jede Art der Kopie, Veröffentlichung oder Modifizierung erfordert die Erlaubnis des Copyright-Inhabers.

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen kostenpflichtigen Bedingungen.

Informationen zum Artikel

Text: Elke Köpplinger

siehe auch

2013

http://www.haflinger-luber.de



Kontakt / Eintragsservice

(dauerhaft kostenlos)


16px-Magnifying_glass_icon.svg.png Regionalsuche

Erleichtern Sie sich die Suche.
In der Regionalsuche werden alle Anbieter rund ums Pferd in einer Region aufgelistet.


Impressum / Datenschutz





Zurück

✓ - Wir verwenden Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Siehe: Datenschutzerklärung. --- ✖ -Google Analytics deaktivieren.


]