Kategorie Diskussion:Lahn-Dill-Kreis

Aus Pferde-Zucht-Sport
Wechseln zu:Navigation, Suche

Lahn-Dill-Kreis

Der .Lahn-Dill-Kreis ist ein Landkreis in Hessen mit Verwaltungssitz in der Kreisstadt Wetzlar und einer Nebenstelle in Dillenburg. Namensgebend für den Landkreis sind die beiden Flüsse Lahn und Dill. In den siebziger Jahren wurde der Kreis bei einer großen Gebietsreform aus der Region Lahn-Dill bzw. dem Lahn-Dill-Gebiet gebildet, zuerst 1977 rund um die Stadt Lahn, nach deren Auflösung ein zweites Mal 1979 endgültig in verkleinerter Form, als neuer Landkreis in Mittelhessen, aus Teilen des Altkreises Wetzlar, dem Dillkreis und Randgemeinden des ehemaligen Landkreises Biedenkopf.

Die Dill ist ein rechter Nebenfluss der Lahn, beide verlaufen in landschaftsprägenden Tälern. Die Lahn durchfließt von Osten kommend das südliche Kreisgebiet und die Kreisstadt Wetzlar, wo sie die Dill aufnimmt, und weiter westwärts, um das Kreisgebiet bei Leun in Richtung Weilburg wieder zu verlassen. Das nördliche Kreisgebiet umfasst Ausläufer des Rothaargebirges, das westliche Ausläufer des Westerwaldes, der (Nord-)Osten das (süd)westliche Gladenbacher Bergland und der südliche Teil das mittlere Lahntal und Teile des Hintertaunus. Nachbarkreise sind im Nordosten der Landkreis Marburg-Biedenkopf, im Osten der Landkreis Gießen, im Süden der Hochtaunuskreis und der Wetteraukreis, im Südwesten der Landkreis Limburg-Weilburg, im Westen der rheinland-pfälzische Westerwaldkreis sowie im Nordwesten und Norden der nordrhein-westfälische Kreis Siegen-Wittgenstein.

Seite „Lahn-Dill-Kreis“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 2. Januar 2010, 14:27 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Lahn-Dill-Kreis&oldid=68721772 (Abgerufen: 6. Januar 2010, 13:37 UTC)

Zurück